Pränatal Diagnostik
Tel 0316 / 90 99 01

Foto Pränatal Diagnostik

DR. BARBARA PLODER

Moderne Untersuchungsmethoden auf Basis des aktuellsten Wissensstandes ...
Beratung durch offene Gespräche

Combined Test

Dieser berechnet die individuelle Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Kind eine genetische Erkrankung wie das Down Syndrom hat. Der Test besteht aus der Nackenfaltenmessung des Kindes mittels Ultraschall, einer Hormonbestimmung aus mütterlichem Blut und mütterlichen Faktoren wie das Alter der Mutter. Anhand dieses Tests kann ein Kind mit Down-Syndrom zu 96% festgestellt werden.

Präeklampsiescreening

Es erfolgt eine Risikobestimmung für eine Praeeklampsie (= umgangssprachlich für Schwangerschaftsvergiftung), bestehend aus einer Dopplerultraschalluntersuchung der Gebärmutterarterien, einer Hormonbestimmung aus mütterlichem Blut und Blutdruckmessungen. Bei hohem Risiko wird Ihnen ein ThromboASS, ein Medikament zur Förderung der Gebärmutterdurchblutung rezeptiert.

Organscreening

Eine genaue Ultraschalluntersuchung kann organische Fehlbildungen Ihres Kindes diagnostizieren. Ihr Kind wird von „Kopf bis Fuß“ durchgescannt, viele Krankheiten können dadurch festgestellt werden, aber noch mehr können ausgeschlossen werden. Manchmal können bei Auffälligkeiten Ihres Kindes weitere Untersuchungsschritte mit Ihnen geplant werden, zum Beispiel eine Untersuchung bei einem Herzspezialisten bei auffälligem Herzbefund.

Doppler Ultraschall

Durch Messung von Widerständen in den Gefäßen Ihres Kindes und in der Nabelschnur kann auf die Versorgung Ihres Kindes im Mutterleib rückgeschlossen werden. Bei auffälligen Ergebnissen kann es zur Notwendigkeit einer vorzeitigen Entbindung kommen, um einen Gefahrenzustand Ihres Kindes zu vermeiden.

3D/4D Ultraschall

Durch Verwendung eines speziellen Schallkopfes kann der Computer ein „Foto“ oder ein „Video“ Ihres Kindes errechnen. Die Qualität dieser Aufnahme ist sehr stark von der Lage Ihres Kindes und dem Fruchtwassergehalt in der Gebärmutter abhängig. So ist meist Glück der wichtigste Parameter fürs babywatching.

NIPT (Gentest aus mütterlichen Blut)

Neuerste wissenschaftliche Erkenntnisse ergaben, dass im Blut der Mutter Zellen,- und somit Erbinformation des Kindes enthalten sind. Nach einer Blutabnahme bei der Mutter werden die kindlichen Zellen aus diesem Blut in einem Speziallabor herausgefiltert, um genetische Erkrankungen wie das Down Syndrom festzustellen. Das Ergebnis für Down-Syndrom ist zu 99 Prozent erkennbar.

 

Kosten

Das ist eine PDF-Datei: Falls Sie keinen PDF-Reader installiert haben, können Sie diesen hier herunterladen